Aktuelle Informationen

Neuregelungen ab dem 01.07.2020
(Besucherkonzept auf Grundlage der CoronaAVPflegeundBesuche)


Sehr geehrte Damen und Herren,
ab dem 01.07.2020 werden weitere Lockerungen seitens der Landesregierung zum Thema Corona Pandemie beschlossen.

Die Bewohner unseres Hauses dürfen ab diesem Zeitpunkt wieder Besuche in Ihrem Zimmer erhalten. Pro Bewohner können dann täglich 2 Besuche von maximal 2 Personen für 2 Stunden erfolgen. Sie und der Bewohner sind selber für die Einhaltung der Hygienevorschriften und das Infektionsschutzgesetz verantwortlich. Ein Besuchstermin ist nicht mehr erforderlich. Dies gilt auch für Fußpflege, Therapeuten etc.

Folgendes ist beim Betreten unserer Einrichtung zu beachten:

  • Maskenpflicht (Alltagsmasken sind erlaubt)
  • Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Einrichtung
  • Jeder Besucher muss einen Fragebogen ausfüllen und unterschreiben (bei jedem Besuch erneut)
  • Screening der Besucher durch einen Mitarbeiter der Zentrale mit Fiebermessen (Temperatur über 37,5 °C – kein Zutritt!)
  • Strikte Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften
  • Kontaktvermeidung zu anderen Bewohnern des Hauses
  • im Bewohnerzimmer sind Berührungen und Verletzung des Mindestabstandes erlaubt, wenn der Mund- Nasenschutz vom Besucher und Bewohner getragen wird; auf den Mund- Nasenschutz im Zimmer kann verzichtet werden, wenn der Mindestabstand eingehalten wird

Des Weiteren können die Bewohner die Einrichtung für die Dauer von maximal 6 Stunden verlassen. Wie bisher auch, ist dies nur möglich wenn uns die Bewohner schriftlich bestätigen, dass sie sich an die Regelungen der Coronaschutzverordnung für den öffentlichen Bereich halten.

Die Bewohner sind über die Lockerungen schriftlich informiert. Das mit dem Bewohnerbeirat abgestimmte Besucherkonzept unserer Einrichtung ist öffentlich. Dieses Konzept liegt auch der zuständigen Heimaufsichtsbehörde des Kreises Düren vor.

Leider ist es und nach wie vor nicht möglich Festivitäten gemeinsam mit den Angehörigen zu planen und zu feiern. Auch öffentliche Veranstaltungen und Informationsabende sind nach wie vor nicht möglich.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass wir den gesetzlichen Bestimmungen unterliegen und nur soweit agieren können, wie der Gesetzgeber es zulässt.

Das Land NRW hat eine Dialogstelle für Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen eingerichtet. Sie soll künftig dabei helfen, Streitigkeiten zu schlichten, die bei der Ausgestaltung der Besuchsmöglichkeiten in den stationären Pflegeeinrichtungen und den Einrichtungen der Eingliederungshilfe angesichts der Corona-Pandemie aufkommen können.

Die Dialogstelle ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:
E-Mail: dialogstelle@lbbp.nrw.de
Telefon: 0211 / 855 4780 (ab 10.06.2020)

Trotzdem hoffen wir, dass die oben angeführten Lockerungen unsere Bewohner wieder einen Schritt näher zur Normalität zurück bringen.
Sollten Sie allgemein noch Fragen haben, stehen wir gerne zur Beantwortung dieser zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Seniorenzentrum Düren-Birkesdorf

„Mehr Wert als ein Danke“

Die Initiative und Petition für ein besseres Sozial-, Pflege- Gesundheitswesen – jede Stimme zählt.

Gemeinsam setzen sich Stiftungen, Unternehmen und Institutionen aus der Sozialwirtschaft für ein besseres Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen ein. Auch das Seniorenzentrum Düren-Birkesdorf unterstützt diese Kampagne.

Ziel ist es, mindestens 50.000 Unterschriften zu sammeln. Damit wird es möglich sein, an politischen Gesprächen und Beratungen teilzunehmen.

www.mehr-wert-als-ein-danke.de

Hilfreiche Informationen im Umgang mit Infektionen

Das Seniorenzentrum Düren mit 80 Wohnpflegeplätzen

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in das Seniorenzentrum Düren geben.

Das Seniorenzentrum Düren, auf dem Gelände des St. Marien-Hospitals Düren-Birkesdorf gelegen, bietet Ihnen Einzelzimmer mit seniorengerechtem Duschbad/WC, eine komfortable und hochwertige Ausstattung mit großzügigen Aufenthaltsräumen auf allen Etagen, unterschiedliche Möblierung der Bewohnerzimmer, eine Küche auf allen Etagen, Bibliothek, Lesezimmer und eine Sonnenterasse auf dem Dach.

Als konfessionelle Einrichtung ist es unser erklärtes Ziel, den Bewohnern die Führung eines selbstständigen, selbst bestimmten und menschwürdigen Lebens zu ermöglichen.

Angehörige werden auf Wunsch und nach individueller Möglichkeit in alle Phasen des Pflegeprozesses eingebunden. Zu unserem Selbstverständnis gehört die vertrauliche Kommunikation mit Angehörigen und Betreuern, um die Interessen der Bewohner optimal zu berücksichtigen.

A-Lex & G-Lew - "Die Pflege steht auf" (Official Music Video)

 

Aktuelles

 

Stellenangebot

 
 

Pressemitteilungen

 
Seniorenzentrum Düren

Akazienstraße 1b 
52353 Düren-Birkesdorf
Tel. 02421 805-8000 
Fax 02421 805-8025 
szd.birkesdorf@ct-west.de

Suchen:

Kontakt

 

Für Besichtigungen, Vermietungen und weiterführende Informationen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: Tel. 02421 805-8000, Fax 02421 805-8025 oder Mail szd.birkesdorf@ct-west.de

Schon gesehen?

Unsere Bildergalerie zeigt Momente des Lebens im Seniorenzentrum Düren. Bitte klicken Sie hier

Offener Gesprächskreis 2020

AKTION Saubere Hände

Als erste Altenpflegeeinrichtung im Kreis Düren nimmt das Seniorenzentrum Düren an der nationalen Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen "AKTION Saubere Hände" teil. Sie wurde, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für die Surveillance Nosokomialer Infektionen (NRZ), dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen (GQMG) ins Leben gerufen.

www.aktion-sauberehaende.de